Wie funktioniert ein Li-Ion-Akku?

Ein Akku besteht aus zwei Elektroden, der Kathode und der Anode. Beide trennt der Elektrolyt. Beim Entladen gibt die Anode Elektronen ab, die durch den äußeren Stromkreis zur Kathode wandern – es fließt Strom. Als Ausgleich wandern positive Lithium-Ionen aus der Anode in den Elektrolyt und strömen zur Kathode, wo sie eingelagert werden.

Beim Laden wird von außen eine Spannung angelegt, wodurch wiederum an der Anode Elektronenüberschuss entsteht. Die Lithium-Ionen wandern nun von der Kathode zur Anode und lagern sich in der Anode ein.

bolt1-01
Scroll to Top